*ZARINA* und die blinde (!) *ANNELIESE* aus Bulgarien - 13 Jahre auf der Straße gelebt! :'( - Weibchen - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 123

Wohnort: Essen

Danksagungen: 508 / 1

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Juli 2024, 02:00

*ZARINA* und die blinde (!) *ANNELIESE* aus Bulgarien - 13 Jahre auf der Straße gelebt! :'(



Zarina (ca. 13 Jahre) und die blinde Anneliese (ca. 13 Jahre)
sieht man die vielen Jahre auf der Straße an...

Sie sollen endlich erfahren, wie sich ein schönes, behütetes Zuhause anfühlt,
in dem man sich um sie kümmert und sie liebt!

Wer gibt ihnen die Chance? Ihre Zeit läuft ihnen leider davon... --beten1--

- Ein Transporter fährt ca. alle 4 Wochen -


ZARINA, (ca. 49 cm)

Zarina kam Anfang Juni 2024 mit fünf weiteren Hunden
aus einem entfernten Dorf ins Tierheim in Schumen (Bulgarien)
– eigentlich nur zur Kastration.

Die Hunde waren alle in einem fürchterlichen Zustand, dünn,
mit klebrigem Fell und übersät mit Zecken.

Es macht einen traurig, dermaßen verwahrloste Hunde zu sehen.

Am armseligsten der ganzen Truppe sah aber eine sehr alte Hündin aus.

Zarina, die wir aufgrund ihres Zahnstatus sowie ihres Allgemeinzustands
auf ca. 12-13 Jahre schätzen, gab ein trauriges Bild ab,
das uns sehr berührte (geb. ca. 2011).

Zarina sollte bleiben, wir wollten sie nicht noch einen Winter
auf der Straße sich selbst überlassen!

Im Tierheim taute sie schnell auf und zeigte sich uns gegenüber offen.

Es war so schön zu sehen, wie sie immer mehr aufgetaut
und auch aufgeblüht ist.

Wenn wir zu ihr in den Auslauf kamen, kam sie sofort an, wedelte
fröhlich mit ihrem Schwanz und sah immer aus, als ob sie
lächeln würde, obwohl sie kaum noch Zähne hat.

Diese wurden ihr bei der Kastration direkt mit saniert.

Die liebe Hündin, die sich sehr nach Zuwendung sehnt,
hat eine Schulterhöhe von ca. 49/50 cm.

Wir hoffen so sehr, dass sie bald ein Zuhause findet und noch einmal
in ihrem Leben erleben darf, wie schön ein Hundeleben in
Geborgenheit sein kann! Sie hat es mehr als verdient!

Mit ihren Artgenossen kommt sie sehr gut aus.
Sie verhält sich ihnen gegenüber freundlich.

Wir hatten sie auch an der Leine mit draußen und sie
hat sich tapfer geschlagen.

Das Leben auf der Straße ist ihr nicht fremd, weshalb sie mit
Außenreizen gut zurecht kommt.

Weitere Infos, Fotos und Videos unter:
https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde…Cndinnen/zarina


ANNELIESE, (ca. 50 cm)

Unsere blinde, liebenswerte Anneliese ist nicht zum ersten Mal
im Tierheim in Schumen, hoffentlich findet sie bald
ein Zuhause und kann das Tierheim und Bulgarien endlich
hinter sich lassen, denn Anneliese ist sehr unglücklich im Tierheim... --trarig01--

Anneliese hat sicherlich ein hartes und entbehrungsreiches
Leben hinter sich. Das sieht man ihr auch an…

Gezeichnet von einem Leben auf der Straße hat sie viele
Narben davon zurückbehalten, die auch sichtbar sind.

Wir schätzen, dass sie etwa im April 2011 geboren wurde.

So kam sie schon im Jahr 2014 zum ersten Mal ins Tierheim,
wurde kastriert und wieder auf die Straße gesetzt.
Das zweite Mal war 2019.
Dann sollte sie bleiben, denn sie hat so ein liebes, sanftes Wesen.

Wenn sich ein Gewitter abzeichnete, kletterte Anneliese immer
aus ihrem Auslauf und kam zur Tierheimleiterin Zlatina ins Büro.
Dort versteckte sie sich unter ihrem Schreibtisch
und fühlte sich sicher.

Eines Nachts bahnte sich wieder ein Gewitter an – und Anneliese
verschwand aus dem Tierheim, wir konnten sie nicht mehr finden... --traurig--
Bis sie nun wieder auftauchte.

Eine Frau rief im Tierheim an, dass ein verletzter Hund
an der Straße liegt. Wir fuhren los und holten Anneliese.

Sie wurde behandelt und nun soll sie ENDLICH ihr Glück finden!

Da sie blind ist, ist das Leben im Tierheim natürlich unglaublich
anstrengend für sie, das ist keine Frage.

Sie leidet wirklich sehr unter dem Stress im Tierheim
mit über 250 Hunden... --trarig01--

Nun hoffen wir, dass jemand ein ganz großes Herz hat und Anneliese,
die im Tierheim so unglücklich ist, zu sich nimmt und ihr noch
einen schönen Altersruhesitz schenkt.

Ideal wäre für Anneliese ein ebenerdiges Zuhause.

Weitere Infos, Fotos und Videos unter:
https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde…nnen/anneliese/

Beide Hündinnen sind gechipt, geimpft und kastriert und könnten
jeder Zeit ausreisen. Sie warten schon so lange auf ihr Glück!

Kontaktdaten:
Grund zur Hoffnung e.V.
Verena Albert
0176-20752489
verenaalbert@hotmail.com
info@grund-zur-hoffnung.org
www.grund-zur-hoffnung.org


Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir,
Grund zur Hoffnung e.V., Datenfreigabe an alle - mit Tierschutz befassten - Personen.
Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email, per Flyer, per Facebook
und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Das Team von Grund zur Hoffnung





28. KW 35986 Weibchen
„Der Grund, weshalb ich mich entschieden habe, Tieren zu helfen, ist der, dass es zu viele Menschen gibt, die sich entschieden haben, sie zu quälen und zu töten ...


Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.