DRINGEND - Einschläferung durch VET-Amt - wer hat Erfahrungen? - Erfahrungsaustausch Allgemein - Treuepfoten

Sie sind nicht angemeldet.

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.


Wichtiges und Wissenwertes

Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 710

Wohnort: Essen

Danksagungen: 45 / 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. Juli 2017, 23:03

DRINGEND - Einschläferung durch VET-Amt - wer hat Erfahrungen?

Hallo,

unsere Genehmigung nach §11 läuft demnächst ab und muss verlängert werden. In dem Zusammenhang
wollte der neu eingesetzte Amtsveterinär uns kennen lernen und einen Ortstermin bei mir Zuhause machen.

Zuerst war alles gut, dann sah er unseren Hinterbein-gelähmten Kater Tomi und sagte sofort, man solle
dessen "Leiden" doch verkürzen. Er hat den Kater angeschaut, keine wunden Stellen, kein Uringeruch, er
trägt auch keine Windeln etc.. Tomi kommt alleine auf Möbel und Kratzbäume, seine Blase wird regelmäßig
manuell entleert und er ist eine ganz "normale" Katze.

Man hat ihn 3 Monate alt in Bulgarien gefunden, nachdem ihm jemand in den Rücken geschossen hatte. Er
wurde in Bulgarien operiert und hat dort monatelang in einer Klinik gelebt. Dann kam er zu mir, war sogar
vermittelt, kam aber zurück, weil der vorhandene Kater zu dominant war.

Tomi ist ein lebensfroher, lustiger Kater, der gerne spielt und tobt.

Auf meine Frage, warum er denke, der Kater würde leiden oder hätte keine Lebensfreude, konnte keine Ant-
wort gegeben werden.

Hat jemand von Euch mit Wissen des für Euch zuständigen Veterinäramtes eine teilgelähmte Katze in Obhut?
Hatte von Euch jemand Probleme deswegen mit dem Vet-amt und kann Erfahrungen mitteilen?

Es eilt, wir befürchten, dass da eine Verfügung erlassen wird....


Bitte Rückmeldungen an mich:
Kerstin

kerstin@anaa-katzen.de


bin gerade in Holland im Urlaub, telefonieren daher etwas schwieriger.


Liebe Grüße
Kerstin Ridder
1. Vorsitzende
ANAA-Katzen Deutschland e.V.
www.anaa-katzen.de
www.anaaweb.org


Wir freuen uns über viele Mitglieder und über Ihre Unterstützung!
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Sunnynelly59

Co-Administrator

  • »Sunnynelly59« ist weiblich
  • »Sunnynelly59« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 710

Wohnort: Essen

Danksagungen: 45 / 1

  • Nachricht senden

2

Freitag, 21. Juli 2017, 23:06

Dann will ich mal meinen Kommentar dazu geben,
weil mich das so sehr verärgert hat.

Das Vet-Amt sollte sich mal lieber um das qualvolle
Leiden der Tiere in der Massentierhaltung in den
Ställen kümmern, als um einen Kater, der noch
lebensfroh und gut dabei ist.

Kerstin setze doch einfach eine Petition auf, die
wird garantiert jeder hier unterschreiben.

.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!


Social Bookmarks

Der Inhalt der Beiträge wurde ohne Überprüfung auf den Wahrheitsgehalt eingestellt. Ich hafte nicht für die Richtigkeit der Informationen und übernehme keinerlei Garantenverpflichtungen. Inhaltlich und rechtlich verantwortlich für die über den Tierschutzverteilern verbreiteten Informationen sind die Inhaber der Mailanschriften in den Beiträgen, die die Weiterverteilung des Informationsgehaltes über den Verteilern im Internet veranlasst haben, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von den Beiträgen distanzieren. Wie ein Verein arbeitet oder sich entscheidet obliegt ebenfalls bei den jeweiligen Verein. Wir sind keine Vermittler, Züchter und stehen weder mit diesen Tieren, noch mit den Verfassern der Mailinhalte in Kontakt, ebenso leiten wir keine Mails an andere Verteiler weiter, wir empfangen diese nur zum Einstellen ins Forum. Bei Fragen zu einem Tier, müssen Sie sich an die Kontaktdaten in den Beiträgen wenden. Sollten Beiträge Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung und wir werden diese auf Wunsch umgehend löschen.